Wie Vitamin B6 und B12 messen?

Immer wieder taucht in der HPUandYou-Gruppe auf Facebook die Frage auf: Wie soll ich den Spiegel meiner B-Vitamine, speziell von Vitamin B12 und B6, messen lassen? Darüber habe ich mit Dr. Volker von Baehr, dem ärztlichen Leiter des Instituts für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam GbR (IMD), gesprochen.

Werfen wir zunächst einen Blick auf Vitamin B12:

Vitamin B12 kann in unterschiedlichen Formen vorliegen und nicht alle Formen sind biologisch aktiv. Etwa 20 % des Vitamin B12 wird im Blut an Transcobalamin gebunden. In dieser gebundenen Form wird es Holotranscobalamin (HoloTC) genannt. HoloTC ist die aktive Form von Vitamin B12. Sie kann von allen Zellen über entsprechende Rezeptoren aufgenommen werden.

Die restlichen grob 80 % des Vitamin B12 werden an das Protein Haptocorrin gebunden. Dieser Komplex gilt als biologisch inaktiv, da nur Leberzellen über die entsprechenden Rezeptoren zur Aufnahme verfügen.

Welche Testverfahren eignen sich zur Beurteilung der Vitamin B12 Versorgung?

In vielen Arztpraxen, das berichten HPUler in der Facebookgruppe immer wieder, wird standardmäßig der Gesamt-Vitamin-B12-Gehalt im Blutserum gemessen. Wahrscheinlich, weil manche Ärzte einfach nicht wissen, dass es heutzutage wesentlich aussagekräftigere Messmethoden gibt.

Gesamt-Vitamin-B12-Gehalt im Blutserum

Diese Messung erfasst sowohl inaktive, als auch aktive Formen von Vitamin B12, also alles, was so im Blut herumschwimmt. Für den Stoffwechsel von Bedeutung sind aber nur die aktiven Formen von Vitamin B12, denn nur sie können in die Zelle eindringen und dort das Stoffwechselgeschehen beeinflussen. Der Gesamt-Vitamin-B12-Gehalt im Blutserum hat daher von allen Messmethoden die geringste Aussagekraft.

Holo-TC-im Blutserum

Wesentlich genauer ist die Bestimmung des Holo-TC-Spiegels im Blutserum, denn mit diesem Test wird das biologisch verwertbare Vitamin B12 erfasst. Ist der Holo-TC-Wert im Blutserum erniedrigt, liegt der Verdacht nahe, dass der Körper nicht über ausreichend verwertbares Vitamin B12 verfügt und daher bereits die B12-Speicher anzapft. Der Holt-TC-Wert gilt daher als früher Marker für einen Vitamin B12 Mangel.

Kommt genügend Vitamin B12 in der Zelle an?

Vitamin B12 ist als Co-Faktor verschiedener Enzyme für zahlreiche Stoffwechselvorgänge zwingend notwendig. Um zu prüfen, ob ausreichend Vitamin B12 in der Zelle ankommt und dort seine Aufgabe im Stoffwechsel übernimmt, kann man auch die Menge der Stoffwechselprodukte von B12-abhängigen Vorgängen messen.

Bestimmung der Methylmalonsäure (MMA)

Im Körper wird Methylmalonyl-CoA zu Succinyl-CoA umgewandelt. Für diesen Prozess ist Vitamin B12 zwingend notwendig. Ist B12 nicht ausreichend vorhanden, entsteht Methylmalonsäure. Diese kann im Blut und im Urin gemessen werden und dient als indirekter Marker für einen Vitamin B12-Mangel. Der Test zeigt Mängel jedoch erst dann an, wenn bereits Defizite im Stoffwechsel entstanden sind. Zusammen mit dem Holo-CT-Wert hat er die höchste Aussagekraft.

Bestimmung des biologisch aktiven Vitamin B12 im Blut

Vitamin B12 liegt chemisch in 3 verschiedenen Varianten vor:

  • Cyanocobalamin (biologisch inaktiv),
  • Adenosylcobalamin (biologisch aktiv),
  • Methylcobalamin (biologisch aktiv).

Die biologisch aktiven Formen können im Blut gemessen werden. Wie das funktioniert, ist hier erklärt.

Messung von Vitamin B6

Vitamin B6 ist kein einzelnes Vitamin, sondern eigentlich ein Sammelbegriff für die 6 verschiedenen chemischen Formen, in denen Vitamin B6 vorkommen kann:

  • Pyridoxal (PL),
  • 1-Pyridoxin (PN),
  • Pyridoxamin (PM),
  • Pyridoxal-5-phosphat (P5P),
  • 1-Pyridoxin-5-Phos-phat (PNP)
  • Pyridoxamin-5-Phosphat (PMP)
  • 4-Pyridoxalsäure.

P5P gilt als aktive Form von Vitamin B6, die in der Zelle wirken und den Stoffwechsel beeinflussen kann. Ob das Mengen-Verhältnis der anderen Vitamin B6-Formen für die Aktivität von P5P bei HPUlern eine Rolle spielt, wird aktuell untersucht.

Standardmäßig wird Vitamin B6 im Blutserum gemessen. Hierbei kann jedoch nicht zwischen aktiven und inaktiven Vitamin B6 Metaboliten unterschieden werden. Das kann gerade für HPUler besonders fatal sein, da manche Betroffene die inaktiven Formen von Vitamin B6 nicht in die aktive Form (P5P) umwandeln können. Der Serumspiegel an Vitamin B6 liefert in diesem Fall hohe Werte, obwohl die Zellen mit P5P unversorgt sind.

Um dieses Problem zu umgehen, bieten sich zwei Lösungen an:

  1. Cystathionin im Urin messen

Cystathionin gilt als Marker für einen B6-Mangel und wird im Urin gemessen. Bildung und Abbau Cystathionin wird von Enzymen katalysiert, welche Vitamin-B6 als Co-Faktor benötigen.

Dieser Marker zeigt, ob sich im Stoffwechsel bereits Störungen durch einen B6-Mangel manifestiert haben –  quasi „ob das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist“.

  1. Die aktive Form von Vitamin B6 bestimmen lassen

Der Blut-Test erfasst die tatsächlich im Stoffwechsel wirksame Form von Vitamin B6. Der Marker zeigt an, ob dem Stoffwechsel genügend Ausgangsmaterial zur Verfügung steht, um richtig funktionieren zu können. Im Gegensatz zu Cystathionin ist das aktive B6 als eher ein prophylaktischer Marker.

Fazit von Dr. von Baehr: „Wichtig ist, dass man nicht B6 oder B12 im Serum als reine „Menge“ bestimmt. Das wird leider zu oft gemacht. Gerade bei HPU-Patienten ist der B6-Mangel nur über den Bioaktivitätstest nachweisbar ist und nicht über die Gesamtmenge im Blutserum.“

Alle erwähnten Untersuchungen sind im Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam GbR (IMD), sowie in zahlreichen anderen Laboren durchführbar. Das IMD bietet einen bundesweiten kostenfreien Kurierdienst an, der die Proben abholt. (Tel.: +49 (0)30 770 01 450)

Abrechnung

Alle Messewerte (außer die Messung der aktiven B-Vitamine) sind bei entsprechender Indikation über die gesetzliche Krankenkasse abrechenbar.

Private Kassen übernehmen bei gegebener Indikation die Kosten für die Messung der aktiven B-Vitamine. Die Kosten für Selbstzahler betragen für B6 33,22 € bzw. 14,57 € für B12 (1,0fach GOÄ). Alle anderen aktiven B-Vitamine kosten jeweils 33,22 €. Eine Anforderung auf EBM-Überweisungsschein ist für diese Untersuchung nicht möglich.

Noch nicht in der HPUandYou-Facebookgruppe? Hier kannst Du Mitglied werden und Dich mit anderen HPUlern austauschen: https://www.facebook.com/groups/hpuandyou