Emils soziale Probleme nehmen zu

Das zweite Schuljahr wird für Emil und seine Familie zum Spießrutenlauf. Überraschenderweise bekommt er eine neue Lehrerin, die wenig bis kein Verständnis für ihn und seine Besonderheiten zeigt. Die sozialen Auffälligkeiten treten immer mehr in den Vordergrund. Emil verweigert teilweise den Schulbesuch. Auch seine bisher sehr guten schulischen Leistungen sacken deutlich ab. Andere Eltern verbieten ihren Kindern, Emil zu Geburtstagen oder zum Spielen einzuladen.

Emils Entwicklung im Vorschulalter und im ersten Schuljahr
Im Vorschulalter häufen sich Emils Probleme in der Kita. Seine sozial-emotionale Entwicklung macht nur schleppend Fortschritte. Er schafft es nicht, mit anderen Kindern Kontakt aufzunehmen. Seine Annäherungsversuche durch Beißen, Schubsen und Treten werden von Erziehern, Kindern und Eltern immer weniger toleriert. Während sein Bruder in Kita, Sportverein und Nachbarschaft einen großen Freundeskreis aufgebaut hat, macht sich Emil binnen weniger Stunden in jeder Gruppe von Kindern extrem unbeliebt.

Jonas und Emil kommen nach einer komplikationslosen Schwangerschaft im Sommer 2010 zur Welt. Die beiden zweieiigen Zwillingsjungs unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch charakterlich. Jonas ist fordernd, braucht viel Unterhaltung und muss stundenlang in den Schlaf begleitet werden. Emil schläft schnell ein und durch – ist das, was man unter Eltern gerne als „Anfängerbaby“ bezeichnet.

Beide Jungs entwickeln sich normgerecht bis zum zweiten Geburtstag. Bei der U7 fällt Emil aus dem Raster.

Heilpraktikerin Angelika Dirr-Zimmermann berichtet:
Patient: weiblich, 52 Jahre
Beschwerdebild:
HPU positiv, Borreliose, Epstein-Barr-Virus und andere virale Belastungen, Muskel- und Gelenkschmerzen, Völlegefühl nach dem Essen, HNO Beschwerden, müde, schlapp, depressive Verstimmungen, Allergien und schlechte Stressbelastbarkeit
Behandlungsbeginn: Januar 2019
Nach der Erstanamnese mit einer eingehenden Dunkelfeldanalyse und einem positiven HPU Ergebnis begannen wir die Behandlung mit einer grundlegenden Milieusanierung.